Die größten Herausforderungen mit Google Ads unserer Community

Die größten Herausforderungen mit Google Ads unserer Community
Inhalt

Wir haben in unserem letzten Webinar gefragt und eine hohe dreistellige Zahl an Antworten bekommen:

Das sind die größten Herausforderungen unserer Community mit Google Ads.

 

Hier bekommst du nützliche Tipps, wenn du auch mit diesen Herausforderungen kämpfst. Und ich bin mir sicher, einiges davon ist für dich auch ein Schwachpunkt.

 

Webinar „Profitable Google Ads auch ohne Agentur“

In einer intensiven Session von knapp 2 Stunden haben wir am 7. November 2023 darüber gesprochen, auch ohne eine Agentur erfolgreich Google Ads zu schalten.

 

Denn unsere Herzensmission ist es, dass so viele Menschen wie möglich Google Ads und Analytics selbstständig und effektiv einsetzen können. Das heißt, völlig ohne ständige Unterstützung. Wir bringen dir also alles bei, was du wissen musst. Auf Wunsch richten wir dir auch gerne dein Konto ein.

 

Letztendlich wirst du aber alles selbst weitermachen können – ohne eine Bindung an lange Vertragslaufzeiten. So ist das nämlich bei vielen Agenturen. Auch darüber haben wir gesprochen, wie undurchsichtiges Vorgehen, ständiger Wechsel der Ansprechpartner usw.

 

Fehlendes Wissen und nicht zufriedenstellende Agenturdienstleistungen sind immer wieder ein großer Schmerzpunkt.

 

Hierzu habe ich eine Menge Feedback von den Teilnehmern bekommen.

Außerdem kamen auch einige Herausforderungen zum Vorschein. Diese möchte ich heute gerne mit dir teilen.

 

Tipp für Rückmeldungen und Umfragen

Nur kurz am Rande: Anstelle der üblichen Umfragemethoden habe ich für das Webinar diesmal ein externes Tool eingesetzt, das es ermöglichte, Feedback in freier Textform zu geben. 

 

Die Ergebnisse zeigten sich in einer Art Wortwolke und alle Teilnehmer konnten die Antworten sehen.

 

Diese größten Hürden und Herausforderungen wurden am häufigsten genannt

Herausforderung Nr. 1: Sichtbarkeit

Sehr viele Teilnehmer haben Probleme dabei, sichtbar zu werden. Das betrifft sowohl die bezahlte Suche durch Google Ads als auch die unbezahlte Suchmaschinenoptimierung.

 

Ich habe daraufhin kostenlose Tools wie seorch.de und seitenreport.de vorgestellt, mit denen du einen ersten Überblick über deine Online-Präsenz und Optimierungsmöglichkeiten erhalten kannst.

 

Natürlich kannst du mit weiteren, kostenpflichtigen Tools noch wesentlich mehr in die Tiefe gehen. Du kannst beispielsweise auch herausfinden, was bei deinen Mitbewerbern besser läuft.

 

Mein Tipps zum Thema Sichtbarkeit

Im Webinar habe ich direkt 4 konkrete Tipps gegeben, um die Sichtbarkeit in Google Ads zu verbessern – einschließlich der Analyse von Wettbewerbsmesswerten und der Optimierung des Anzeigenrangs.

 

Denn bei uns kannst du dir immer sicher sein: egal, ob es ein Webinar ist oder unser kostenloses Erstgespräch – du wirst ein Gespräch mit uns nie ohne einen wirklich nützlichen Tipp verlassen.

 

Zudem habe ich die Bedeutung eines angemessenen Tagesbudgets betont und erklärt, wie kleine Optimierungen große Wirkungen erzielen können. Denn auch ein zu niedriges Tagesbudget kann dir deine Sichtbarkeit rauben, wenn deine angegebenen Ziele noch nicht erreicht werden.

 

Allein die Erklärung zu den Wettbewerbsmesswerten hat vielen Teilnehmern schon die Augen geöffnet.

Selbst Personen, die eigentlich schon zufrieden waren mit ihren Leistungen, können durch diese Tipps noch einiges optimieren.

 

Herausforderung Nr. 2: Das richtige Aufsetzen von Kampagnen

Das korrekte Aufsetzen von Kampagnen war ein weiteres großes Thema. Ich habe erklärt, dass es keine universelle Anleitung oder Schablone gibt, sondern dass die Strategie individuell angepasst werden muss.

 

Es kommt auf unheimlich viele verschiedenen Faktoren an, wie beispielsweise:

 

  • Gibt es zu deiner Branche eine enorm hohe Suchanfrage?
  • Bist du sehr nischig unterwegs?
  • Hast du mehr oder weniger Budget zur Verfügung?

 

und noch viel mehr.

 

In diesem YouTube-Video zeige ich detailliert, wie man eine Suchkampagne von Grund auf erstellt.

 

Herausforderung Nr. 3: Tracking und Google Analytics

Das Verständnis für Tracking und Google Analytics ist für viele nach wie vor eine Herausforderung und wurde auch im Webinar häufig genannt.

 

Die Performance nach dem ersten Kundenkontakt (z.B. Anruf, Terminvereinbarung, ausgefülltes Kontaktformular) effektiv zu verfolgen, ist für viele eine Schwierigkeit.

 

Wichtig ist die Messung des gesamten Prozesses von der Anfrage bis zum Verkauf. Und vor allem ist deine Zurückübermittlung der Daten an Google enorm wichtig. Denn nur dann kann Google mit der richtigen Gebotsstrategie auf entsprechende Signale reagieren.

 

Herausforderung Nr. 4: Datenschutz und Toolwahl

Einige Teilnehmer äußerten Bedenken über den Einsatz von Google Analytics aufgrund des Datenschutzes. Daher diskutierten wir Alternativen wie Magento oder Piwik.

 

Hier betone ich gerne nochmal, dass Google Analytics datenschutzkonform eingesetzt werden kann und dass die Nutzung von Google-eigenen Tools erhebliche Vorteile bietet. Insbesondere im Hinblick auf die Datenintegration mit Google Ads.

 

Also lass dir nicht einreden, dass es diesbezüglich Probleme geben könnte, denn das wird immer wieder propagiert. Auf externe Tools zu setzen ist für uns eindeutig nicht der richtige Weg.

 

Herausforderung Nr. 5: Den Überblick behalten

Ein weiteres Thema war das Bewahren des Überblicks bei der Nutzung von Google Ads. Für viele ist es herausfordernd, die Kontrolle über ihre Kampagnen zu behalten. Vor allem, wenn sie versuchen, mehrere Kampagnen gleichzeitig zu starten und zu managen.

 

Meine Tipps:

  1. Konzentriere dich auf das Wesentliche

Eine der wichtigsten Empfehlungen ist wirklich, dich nicht zu verzetteln. Der Wunsch ist verlockend, sofort verschiedene Kampagnentypen zu starten und rasch hohe Umsätze zu generieren.

 

Aber unsere Erfahrung zeigt, dass es effektiver ist, sich auf eine schrittweise Herangehensweise zu konzentrieren. Statt alles auf einmal zu versuchen, beginne zunächst mit einer Kampagne oder Anzeigengruppe. Starte vielleicht mit nur zehn Keywords und überwache und optimiere sie dann sorgfältig.

 

Genau dabei müssen wir viele unserer Kunden erst mal fest an die Hand nehmen, dass wir uns erst mal auf die eine Sache konzentrieren.

 

  1. Optimiere schrittweise

Die schrittweise Optimierung ermöglicht es dir, den Fokus auf die Qualität jeder einzelnen Kampagne zu legen. Teste deine Texte und Keywords wirklich kontinuierlich und verbessere sie.

 

Durch diese Herangehensweise kannst du jede Kampagne im Detail verstehen und optimieren, bevor neue Elemente hinzugefügt werden.

 

So vermeidest du, dass du deine Kosten gar nicht mehr ordentlich kalkulieren kannst und dein Geld einfach verbrennst.

 

Hier findest du schon mal einige Beispiele, wie du deine Ads optimieren kannst, um einen besseren Qualitätsfaktor zu erzielen. Entweder in diesem Blogartikel (verlinken, wenn online) oder in diesem YouTube-Video.

 

  1. Vermeide Überforderung

Du kannst mir eines glauben: Möchtest du alles auf einmal machen, wirst du sehr sehr schnell überfordert mit allem sein. Das beobachten wir häufig bei unseren Kunden, wenn sie zu viele Kampagnen auf einmal managen wollen.

 

Das führt nicht nur zu einem Verlust des Überblicks, sondern auch zu einem Mangel an Verständnis für die einzelnen Kampagnen. Und das wiederum führ zu ineffizienten Ausgaben und Frustration.

 

Oft sind es nur kleine Hebel

Unzählige Male haben wir schon gesehen, dass es bei unseren Kunden nur enorm kleine Hebel waren, die ihre Sichtbarkeit durch Ads enorm erhöht haben. Nur muss man diese Hebel eben auch kennen und wissen, wie sie funktionieren.

 

Erfolgsgeschichten aus der Praxis

Im Webinar habe ich auch von einigen Kundenerfahrungen berichtet.

Zum Beispiel, wie effektiv die Nutzung von Google Shopping sein kann. Ein Kunde, der Schulzubehör verkauft und durch unsere Hilfe Google Shopping erfolgreich nutzen konnte, hatte innerhalb von wenigen Tagen seinen Umsatz nicht nur verdoppelt sondern vervielfacht. Und das bei sehr fairen Kosten.

 

Es war zwar in der Umsetzung etwas komplexer, für uns aber leicht machbar. Für den Kunden wiederum ein enorm starker Hebel zur Umsatzsteigerung, von dem er einfach nichts wusste oder das selbst gar nicht so umsetzen könnte.

 

Fazit: Unsere kostenlosen Webinare sind immer spannend, also solltest du keines verpassen 😉

Ich freue mich, wenn dir diese Tipps zu den größten Herausforderungen unserer Community weiterhelfen.

Über unseren Newsletter wirst du regelmäßig über alle Webinare informiert, damit du keines verpasst.

 

Unser Ansatz

Du möchtest sicher dein Geld nicht einfach aus dem Fenster werfen. Wir möchten das auch nicht.

Unser Ziel ist es, unseren Kunden das notwendige Wissen zu vermitteln und gemeinsam erfolgreiche Google Ads-Strategien zu entwickeln. Dabei führen wir dich wirklich schrittweise durch den Prozess. Wir fokussieren uns darauf, eine Sache nach der anderen anzugehen, um sicherzustellen, dass jeder Schritt zum Erfolg führt.

 

Natürlich unterstützen wir auch bei der Umsetzung und Erfolgsmessung der Kampagnen.

So ermöglichen wir es unseren Kunden immer wieder, ihre Kampagnen effektiv zu managen und den maximalen Nutzen aus ihren Investitionen in Google Ads zu ziehen.

 

Das klingt auch für dich perfekt? Dann lass uns gerne mal darüber quatschen und buche dir hier ein kostenloses Erstgespräch.

 

Du weißt ja, bei uns gibt es immer direkt einen nützlichen Tipp, der dir mehr Umsatz durch deine Google Ads bringen wird.

Hier kannst du dich für den Newsletter eintragen

Nachdem du dich eingetragen hast, bekommst du eine Mail zur Bestätigung.