Die Absprungrate

Die Absprungrate
Inhalt

Warum verlassen die Menschen deine Website nach dem Klick auf deine Google Anzeige sofort wieder?

Du schreibst geniale Google Ads. Sie kommen bei deiner Zielgruppe gut an und werden geklickt. Aber sobald sie auf deine Website kommen, springen sie sofort wieder ab.

 

 

Erkennst du dich darin wieder?

 

 

Richtig ärgerlich sowas. Denn dein kostbares Ads Budget bringt dir nur Klicks, aber keine Conversions.

Ich zeige dir gerne, woran das liegen könnte. Wenn du dieser Sache auf den Grund gehst, kannst du deine Websitebesucher wesentlich länger an deine Seite binden.

 

 

Was nervt dich so richtig an Google Ads?

Auf unseren Newsletter mit dieser Frage haben wir richtig viele Rückmeldungen bekommen.

Es war einiges dabei, was wir schon oft gehört haben, wie beispielsweise: es nervt mich, dass…

 

  • Google so ein komplexes Thema ist
  • alles von den Kosten und Conversions nicht läuft, wie ich es gerne hätte
  • sich ständig bei Google an der Oberfläche und an den Funktionen etwas ändert
  • ich den Überblick verliere
  • die Zusammenarbeit mit meiner Agentur sehr schleppend und intransparent ist
 

Auf eine Rückmeldung werde ich hier detailliert eingehen.

 

 

Und zwar:

 

 

„Meine größte Herausforderung ist zu erkennen, was die Menschen dazu veranlasst, auf meine Anzeige zu klicken, auf meine Website zu kommen, aber innerhalb weniger Sekunden wieder zurück zu Google zu springen“

Vielleicht geht es dir selbst auch so. Dann lies unbedingt weiter.

 

 

Die Person hat natürlich bereits eine Antwort auf die E-Mail erhalten, denn wir antworten immer.

Darauf sind wir bisher noch auf keiner Plattform eingegangen. Daher lasse ich dich hier gerne daran teilhaben, damit auch du von unserer Antwort auf die Frage profitieren kannst.

 

 

Allein über Google Ads ist das schwer, herauszufinden

Leider kannst du das im Vorfeld nicht so richtig herausfiltern. Schon gar nicht über Google Ads selbst. Du hast unter anderem nur den Qualitätsfaktor-Bestandteil der Nutzererfahrung mit der Zielseite und kannst dir das als Spalte in der Keyword-Ebene einblenden lassen (Spalten – Spalten anpassen – Qualitätsfaktoren).

 

 

Hier kannst du die 3 Unterbereiche erwartete Klickrate, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung der Zielseite auswählen und dir einblenden lassen.

 

 

Siehst du dann, dass in der Spalte für die Nutzererfahrung mit der Zielseite „unterdurchschnittlich“ steht, kann das verschiedene Gründe haben.

 

 

Qualitätsfaktor verbessern? So geht’s

Eine genauere Erklärung zur Optimierung deines Qualitätsfaktors findest du entweder im Blogartikel „So maximierst du deinen Google Ads Qualitätsfaktor“ oder in diesem YouTube-Video

 

Schau unbedingt rein, um deinen Qualitätsfaktor zu erhöhen und mehr Umsatz aus deinen Google Ads zu holen.

 

 

Es könnte beispielsweise an der Ladezeit liegen, am Inhalt oder auch an der Verweildauer der Nutzer auf deiner Seite.

 

 

Viel mehr kannst du mit Google Ads nicht dazu auswerten.

 

 

Eine gute Lösung für mehr Einblicke ist natürlich Google Analytics

 

Analysiere die Interaktionsdauer

Wenn du Google Analytics nutzt, schau einfach mal nach, ob du bei der sogenannten Interaktionsdauer gewisse Auffälligkeiten finden kannst. Ist die Interaktionsdauer bei Nutzern, die über andere Kanäle (Facebook, Instagram…) kommen ähnlich, wie es dir bei Google Ads angezeigt wird?

 

 

Analysiere die demografischen Angaben

Dann kannst du dir mal die demografischen Angaben deiner Websitebesucher näher ansehen. Vielleicht gibt es eine gewisse Zielgruppe, die besonders kurz auf deiner Website verweilt.

 

 

Falls ja, kannst du in Google Ads versuchen, auf diese Zielgruppe weniger Anzeigen zu schalten. Das könnte beispielsweise eine auffällige Altersgruppe oder Interessenskategorie sein.

 

 

Kontrolliere die Darstellung deiner Website

Vielleicht wird deine Website auf bestimmten Browsern oder Geräten nicht korrekt dargestellt. Das siehst du bei Analytics im Technologiebereich. Hier kannst du beispielsweise filtern, wie die Interaktionsdauer von über einen Desktop kommende Nutzer oder über Mobilgeräte auf deiner Seite ist.

 

 

Nutze gezieltere Filter

Das kannst du sogar nochmal filtern nach iOS, Android, Windows, Bildschirmauflösung oder Browser und Browserversion. Hier gibt es sehr oft bestimmte Auffälligkeiten. Es könnte wirklich sein, dass die Nutzer aufgrund einer fehlerhaften Darstellung über ihr Gerät wieder schnell zu Google zurück springen.

 

 

Tools, mit denen du die Sitzungen deiner Nutzer aufzeichnen kannst

Es gibt Tools, die im Prinzip ein Video deiner Nutzer auf deiner Seite macht. Natürlich wurden Cookies und Datenschutz akzeptiert. Es ist wirklich interessant, dir mal Sitzungen deiner Nutzer genauer anzusehen.

Oft bewegen wir die Maus auch dorthin, wohin wir gerade schauen. Also siehst du genau, wohin deine Nutzer mit der Maus wandern usw.

 

 

Besonders hilfreich sind die Sitzungen von den Nutzern, die nur zwischen 2 und 20 Sekunden auf deiner Seite waren. Schaust du dir beispielsweise mal 20 Videos davon an, erkennst du oft schon Gemeinsamkeiten, warum sie so schnell abspringen könnten.

 

 

Beispiele für Tools

– Mouseflow

– Hotjar

 

 

Natürlich kannst du mit der bezahlten Version noch mehr analysieren. Aber selbst die gratis Version hilft dir schon sehr gut weiter.

 

 

Fazit: Es lohnt sich sehr, der einer kurzen Nutzungsdauer auf den Grund zu gehen

Denn dadurch kannst du einiges ausfindig machen, woran es liegen könnte, dass die Nutzer sehr schnell wieder abspringen und sich nicht für deine Seite interessieren.

 

 

Und das wollen wir doch alle vermeiden, richtig? Sonst füllst du lediglich Googles Kassen, aber nicht deine eigenen.

 

 

Möchtest du rund um Google keine News mehr verpassen?

Dann kannst du dich hier in unseren Google Ads Newsletter eintragen.

 

 

Und glaub mir, das ist nicht nur irgendein Newsletter. Unserer hilft dir dabei, deine Kampagnen zu optimieren, deine Conversions zu erhöhen und mehr Kunden zu gewinnen.

 

 

Mit diesen Infos wirst du mit deinen Ads auch wirklich deinen Umsatz vervielfachen, statt dir nur Geld aus den Taschen ziehen zu lassen.

 

 

Sobald es Änderungen im Google-Universum gibt, erfährst du zuerst davon. Du erfährst alles, was du über erfolgreiche Ads wissen musst. Außerdem gibt es unterhaltsame Storys und Learnings aus unserem Privatleben.

 

 

Überzeugt? Dann hüpf einfach rüber.

Hier kannst du dich für den Newsletter eintragen

Nachdem du dich eingetragen hast, bekommst du eine Mail zur Bestätigung.